2019 Promo TeamfitAm 14. Juni ist die Sportabzeichentour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) nach 2017 zum zweiten Mal zu Gast in Merseburg. Neben den zahlreichen Schülerinnen und Schülern, die an diesem Tag Deutschlands beliebten Fitnessorden ablegen wollen, sind auch Sportvereine, Institutionen und Firmen aus dem Saalekreis aufgerufen, ihre Fitness unter Beweis zu stellen. Nach der gelungenen Premiere in 2017 schreiben wir den Wettbewerb „TEAM FIT“ erneut aus.
„TEAM FIT“ ist ein Mannschaftswettbewerb für Sportvereine, Firmen, Institutionen und alle Interessierten zwischen 6 und 90+ Jahren! Am 14. Juni 2019 können angemeldete Teams im Stadtstadion Merseburg von 14.00 bis 17.30 Uhr die für die Wertung notwendigen Disziplinen absolvieren. Dabei besteht ein Team jeweils aus vier Personen. Alter und Geschlecht spielen keine Rolle, da die Bewertung nach dem Sportabzeichen-Leistungskatalog erfolgt. Jedoch müssen mindestens zwei Teammitglieder am Wettkampftag das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Die einzelnen Teammitglieder müssen in den vier Disziplingruppen für das Sportabzeichen (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination) jeweils eine Leistung erbringen. Die individuell erbrachten Leistungen in den einzelnen Disziplinen werden auf Grundlage des Leistungskatalogs den drei Leistungsebenen des Sportabzeichens (Gold, Silber, Bronze) zugeordnet. Jedes Teammitglied kann maximal 12 Punkte erreichen, die gesamte Mannschaft maximal 48 Punkte. Ein Zusatzwettbewerb im 30-Meter-Vierer-Ski-Sprint kann weitere Punkte für die Endabrechnung bringen.
Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für die Verleihung des Deutschen Sportabzeichens!
Die drei Mannschaften mit den höchsten Punktwerten werden mit attraktiven Preisen in Form von Gutscheinen geehrt. Aber auch die Platzierten gehen nicht leer aus!
Interessierte Sportvereine, Institutionen und Firmen können sich bis zum 07. Juni anmelden! Ausschreibung und Meldeformular finden Sie hier!
Aber auch Einzelpersonen oder größere Gruppen können an diesem Tag außerhalb des "TEAM FIT"-Wettbewerbes den Fitnessorden erlangen. Die Ausschreibung für „Jedermann“ ist hier zu finden!
Das Beitragsbild zeigt das Team „Merseburg bezaubert“ von der Stadtverwaltung Merseburg beim ersten Wettbewerb 2017.

2019 Training Waldemar CierpinskiUnsere Vorbereitungen für den traditionellen Merseburger Sportabzeichen-Tag laufen auf Hochtouren. Nach 2017 ist Merseburg am Freitag, den 14. Juni 2019 bereits zum zweiten Mal Gastgeber für die Werbetour zum beliebten Fitnessorden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Am Nachmittag des Veranstaltungstages (14 bis 18 Uhr) bieten wir wieder allen Interessierten von 6 bis 90+ die Möglichkeit zur Erlangung des Deutschen Sportabzeichens. Du willst dabei sein und bist noch nicht richtig fit? Dann solltest Du dir den 18. und/oder 29. Mai für ein Training mit Waldemar Cierpinski freihalten. Der Doppel-Olympiasieger im Marathonlauf macht Dich persönlich fit für das Sportabzeichen.
Die beiden Trainingstermine für den Fitnessorden sind am Samstag, den 18. Mai von 10 bis 12 Uhr und am Mittwoch, den 29. Mai von 18 bis 20 Uhr jeweils im Stadtstadion in Merseburg. Angeboten werden alle leichtathletischen Disziplinen, die zur Erlangung des Sportabzeichens nötig sind. Hier kannst Du testen, ob Du schnell genug laufen, weit genug springen oder werfen kannst. Waldemar Cierpinski bereitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an beiden Tagen behutsam auf die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen vor und gibt wertvolle Tipps zur Leistungsverbesserung. Die Teilnahme ist kostenfrei und verspricht jede Menge Spaß!
Viele nützliche Informationen zum Deutschen Sportabzeichen und zum Merseburger Sportabzeichentag sind HIER zu finden!
Formlose Meldungen für das Training mit dem Olympiasieger an:
KSB Saalekreis e.V.
Maik Heinel
Telefon: 03461 2494366
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2019 05 05 AusbildungFür 27 Sportfreundinnen und Sportfreunde ging die Übungsleiter-Ausbildung im sportartübergreifenden Breitensport am vergangenen Sonntag, den 05.05.2019 in Merseburg erfolgreich zu Ende.
Vor fünf Wochen traten aus insgesamt 14 Vereinen des Saalekreises, Halle und sogar Magdeburg 13 Frauen und 14 Männer zum Profilmodul an, um nach dem Basismodul mit 45 Lerneinheiten weitere Stunden für die Ausstellung der DOSB C-Lizenz zu erwerben. In den 60 absolvierten Lerneinheiten standen sowohl Theoriethemen wie Doping im Sport, Ernährung, Motorische Lernprozesse, Sportpsychologie, Trainingsprinzipien und Veranstaltungsmanagement als auch jede Menge Praxis auf dem Programm. Angefangen bei A wie Aquafitness über Cross- Fitness, Holf (Handball+Golf), Lauf ABC, Rückentraining, Stand Up Paddling bis hin zu Y wie Yoga oder beim Ablegen des Deutschen Sportabzeichens zeigten die Teilnehmer hohe Einsatzbereitschaft und Spaß an der Bewegung.
Das angeeignete Wissen aus Basis- und Profilmodul wurde schließlich an den letzten Lehrgangstagen in Form einer schriftlichen Abschlussprüfung und eine Lehrprobe mit der “Lehrgangs-Sportgruppe“ kontrolliert. Hier zeigte sich, dass der Großteil der Teilnehmer bereits eine feste Trainingsgruppe betreut und Erfahrung im Umgang mit Kindern/Jugendlichen und/oder Erwachsenen/Älteren mitbringt. Aus Sicht der Prüfer gab es am Ende keine Zweifel den Teilnehmern zur bestandenen Prüfung zu gratulierten. Aus den Reihen der frischlizenzierten Übungsleiter erhielten die Organisatoren viel Lob für die Durchführung des Lehrgangs. Vor allem durch den bunten Mix aus 13 verschiedenen Sportarten (Aerobic, Bauch-Beine-Po, Kindersport, Kraftsport, Leichtathletik, Prellball, Radball/Radpolo, Ringen, Skilanglauf, Slackline, Standardtanz, Volleyball, Yoga/Pilates) gestalteten sich die Lehrproben sehr vielfältig. Die Bezeichnung „sportartübergreifender Breitensport“ hatte sich damit die Ausbildung redlich verdient, denn wo sonst wären die Teilnehmer in den Genuss gekommen, für sie bisher fremde Sportarten ausprobieren zu können?! Und der ein oder andere entdeckte dabei sogar verborgene Talente.
Mit den offiziellen DOSB-Lizenzen in der Hand verließen die Teilnehmer am gestrigen Sonntagnachmittag geschafft, aber glücklich und zufrieden das Merseburger Domgymnasium. Für deren Übungsleiter-Tätigkeit wünscht der KSB Saalekreis weiterhin jede Menge Spaß und viel Erfolg! Ein Wiedersehen wird es spätestens in vier Jahren zur Fortbildung (mind. 15 LE) geben, damit die Gültigkeit der Übungsleiter-Lizenz nicht verloren geht!

2019 04 18 Jessica Loeschke Juniorteam MIGestern wurde durch das Innenministerium des Landes Sachsen-Anhalt und durch den Landessportbund Sachsen-Anhalt das Team Tokio und das Juniorteam Sachsen-Anhalt berufen. Moderiert von Ex-Schwimmstar Paul Biedermann nahm die erfolgreiche Skilangläuferin Jessica Löschke vom TSV Leuna stolz die Berufungsurkunde aus den Händen von Innenminister Holger
Stahlknecht im würdigen Rahmen der Staatskanzlei entgegen.
Mit Jessica wurde erstmals eine Skisportlerin des Skiverbandes Sachsen-Anhalt in der sonst ausschließlich durch Sommersportarten dominierten Auszeichnungsveranstaltung geehrt. Jessica trainiert an der Eliteschule des Sports in Oberwiesenthal. Sie ist eine von einer Reihe von Talenten des Skiverbandes Sachsen-Anhalt, die in Oberhof, Oberwiesenthal oder Klingenthal ausgebildet
werden und weiter für ihre Heimatvereine und für den Skiverband Sachsen-Anhalt starten.
Auf dem Bild von links: Vizepräsident Leistungssport LSB Axel Schmidt, Leiter Olympiastützpunkt Helmut Kurrat, Jessica Löschke, Innenminister Holger Stahlknecht.
(Text und Bild: Skiverband Sachsen-Anhalt, Dr. Andreas Lange)

 

 

2019 04 08 KST Praesidium neuAm Montag, den 08.04.2019 fand in der Stadthalle im historischen Stadtgut Löbejün der 4. Ordentliche Kreissporttag statt. Den Satzungsvorschriften entsprechend, wurden die Vertreter der Sportvereine und Kreisfachverbände sowie die Präsidiumsmitglieder des KSB Saalekreis frist- und formgerecht eingeladen.
Folgende Sportfreundinnen und Sportfreunde waren der Einladung gefolgt:
- 59 von 309 möglichen Delegierten der 261 Sportvereine,
- 6 von 9 Kreisfachverbänden,
- 9 von 9 Präsidiumsmitgliedern.
Somit nahmen 74 von 327 möglichen Delegierten teil, dies entspricht 22,6%.
Außerdem nahmen 9 Gäste ohne Stimmrecht teil.
Die Eröffnung des Kreissporttages sowie die Begrüßung aller Anwesenden oblag natürlich der KSB-Präsidentin Angela Heimbach. Nach der Gedenkminute für verstorbene Sportfreundinnen und Sportfreunde bestimmte die Versammlung mit Roland Schwarz (1. Vizepräsident des KSB) den Tagungsleiter und mit Ines Schull die Protokollantin. Dem schloss sich die Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Einberufung des Kreissporttages an, in deren Ergebnis die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt wurde. Schließlich wurde die in der Einladung mitgeteilte Tagesordnung ohne Änderungen einstimmig bestätigt.
Nach den Grußworten von Frau Ines Kramer (LSB-Finanzvorstand) und von Frau Antje Klecar (Bürgermeisterin der Stadt Wettin-Löbejün) folgte eine umfangreiche Berichterstattung. Den Bericht des Präsidiums trug Präsidentin Heimbach vor. Mit zahlreichen Bildern, Statistiken und Diagrammen visuell unterstützt, stellte sie die zahlreichen Handlungsfelder dar, hob Erfolge hervor und ließ auch Reserven nicht unerwähnt. Nach dem Vortrag der Vizepräsidentin für Finanzen, Heidrun Tittmann, und dem Sprecher der Kassenprüfer, Reinhard Mattes, wurde das Präsidium für seine geleistete Arbeit im letzten Jahr einstimmig entlastet. Ebenfalls einstimmig wurde der Haushaltsplan 2019 verabschiedet.
Im Anschluss wurden fünf Präsidiumsmitglieder verabschiedet. Gisa-Christel Bradler, Lutz Förster, Dieter Wahren, Josef Staud und Roland Schwarz wurden für ihr teilweise jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement entsprechend gewürdigt. Des Weiteren wurde den Vertretern unserer nun 14 Landesleistungsstützpunkten die Berufungsurkunden für den Förderzeitraum 2019 und 2020 übergeben.
Im Tagesordnungspunkt „Beratung und Beschlussfassung zu Anträgen“ lag nur ein Antrag vor. Die Versammlung gab dem Gesuch des KSB-Präsidiums auf Neufassung der Satzung einstimmig statt.
Im letzten Teil des Sporttages galt es noch Präsidium und Kassenprüfer für die nächsten vier Jahre zu bestimmen. Da für alle Funktionen jeweils eine Kandidatur vorlag, wurde die Wahlhandlung offen durchgeführt. Alle Kandidaten wurden schließlich einstimmig gewählt.
Hier sind die Mitglieder des neuen Präsidiums:
Präsidentin: Angela Heimbach (5.v.l.) – Verein für Hallenradsport Mücheln 1951 e.V.
1. Vizepräsident für Grundsatzfragen/Kommunikation und Marketing: Olaf Hilbig (3.v.r.) – SV „Glück Auf“ Plötz e.V.
Vizepräsidentin für Soziales und Gesundheitssport: Inge Wege (3.v.l.) – BSSV Merseburg e.V.
Vizepräsidentin für Finanzen: Heidrun Tittmann (2.v.l.) – SV 1916 Beuna e.V.
Vizepräsident für Breitensportentwicklung: Jens Franke (1.v.r.) – Wettiner SV 1920 e.V.
Vizepräsident für Leistungssportentwicklung: Hartmut Becker - MSV Buna Schkopau e. V.
Vizepräsidentin für Frauensport und Gleichstellung: Gabriela Bach (4.v.l.) – Merseburger Rudergesellschaft e.V.
Vizepräsident für Bildung, Ehrung und Tradition: Andreas Bredau (4.v.r.) – SV Großkayna 1922 e.V.
Vorsitzende der Sportjugend: Silvana Günther (2.v.r.) – SV Merseburg 99 e.V.
Zum Team der Kassenprüfer wurden gewählt:
Reinhard Mattes (1.v.l.) vom SV Eintracht Gröbers e.V., Brigitte Nehmsch vom BSSV Merseburg e.V. und Udo Trömel vom TSG Gymnasium Querfurt e.V..
Wir gratulieren allen wiedergewählten und neuen Funktionsträgern und wünschen viel Erfolg bei der Weiterentwicklung des Sports im Saalekreis.
Wir danken an dieser Stelle allen TeilnehmerInnen am 4. Ordentlichen Kreissporttag für ihre geleistete ehrenamtliche erfolgreiche Arbeit und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Minikids im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

Integration durch Sport

Logo IdSZiel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrations-hintergrund durch und in den Sport. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.