Minikids im Saalekreis – für die Kleinen ganz groß!

2019 09 14 Minikids SportfestIm Braunsbedraer Stadion trafen sich am Samstag, dem 14.09.2019 die Minikids-Gruppen zum jährlichen Sportfest. Bereits zum vierten Mal lud der KreisSportBund Saalekreis alle bestehenden Projektvereine zu diesem jährlichen Highlight ein. Aufgrund des sommerlichen Herbstwetters entschied man die Veranstaltung erstmals im Freien durchzuführen. Nahezu perfekt waren dann auch die Temperaturen an diesem Samstagvormittag. Ab 10.00 Uhr wurde das „Stadion des Friedens“ in Braunsbedra von 133 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren und ihren Übungsleiter*innen sowie zahlreichen Zuschauern in Beschlag genommen.
Zur Eröffnung sorgte zunächst der Verein für Hallenradsport aus Mücheln für einen sportlichen Hingucker, indem die Kunstradfahrer*innen ihr Können auf den Rädern bewiesen. Anschließend heizte „Taffi“, der Turnaffe des Landesturnverbandes Sachsen-Anhalt, alle zur Erwärmung so richtig ein. Zum Mitmachen wurden hier auch die eingeladenen Ehrengäste animiert. Gleich vier Bundestagsabgeordnete (Torsten Schweiger, Dieter Stier, Petra Sitte, Birke Bull-Bischoff) sowie zwei Landtagsabgeordnete (Dr. Verena Späthe, Kerstin Eisenreich) folgten der Einladung des KSB Saalekreis. Auch der Landkreis war mit Hartmut Handschak, Petra Sauerbier, Simone Küchler und Franziska Weidner zahlreich vertreten. Ebenso Dr. Jürgen Fox (Vorstandsvorsitzender der Saalesparkasse) als Vertreter des größten Sportförderers im Saalekreis. Weiterhin ließen es sich Daniel Schneider (Mitglied des Jugendhilfeausschuss) sowie die Bürgermeister Christian Runkel (Goethestadt Bad Lauchstädt) und Steffen Schmitz (Stadt Braunsbedra) nicht nehmen, selbst an den Stationen vorbei zu schauen, um sich hautnah vom Geschehen zu überzeugen.
An den sieben Stationen konnten die Minikids in verschiedener Art und Weise ihr Können unter Beweis stellen. Die Power-Street-Tour übernahm mit ihrem Wurfzentrum und ihrer riesigen Hindernisbahn zwei Stationen, an denen sowohl Ausdauer als auch Geschicklichkeit geübt werden konnten. Während an den Leichtathletikstationen Standweitsprung, Weitwurf und Sprint die motorischen Grundeigenschaften gefordert wurden, waren beim „Denksport“ mit Puzzeln und dem Spiel „4-gewinnt“ Konzentration und Ruhe angesagt. Mit Unterstützung des Landesturnverbandes Sachsen-Anhalt überprüfte Kerstin Steitz beim Kinderturntest die 3-6 Jährigen im Seilspringen, Purzelbaumschlagen, Dribbeln und Zielwerfen.
Nach einer kurzen Mittagspause bildete der Hindernis-Staffellauf den krönenden Abschluss. Die 6 x 30 Meter Strecke überwanden die Minikids vom TSV Niemberg, wie auch im Vorjahr, am schnellsten und erhielten dafür einen Siegerpokal. Doch sollte es an diesem Tag nur Gewinner geben, und so erhielten alle Teilnehmer*innen eine Urkunde und Medaille sowie einen gefüllten Sportrucksack.
Mit dabei waren: SG Eisdorf 1918, SV „Eintracht“ Gröbers, SV Großgräfendorf, SV Blau-Weiß Günthersdorf, TSV 1910 Niemberg, FSV Nauendorf 1896, TSV 90 Querfurt, SV „Glück Auf“ Plötz, VfL Roßbach 1921, TSV 1990 Schochwitz, Tollwitzer Radsportverein 1900 und VSG Saaletal Wettin.
Wir danken den Übungsleiter*innen für ihr Engagement und freuen uns, wenn es auch im nächsten Jahr mit dem Projekt „Minikids im Saalekreis – sportlich vielseitig und gesund – neue Ideen und Wege zu mehr Bewegung“ weitergeht. Hier wird sich unter der Leitung des KreisSportBundes Saalekreis seit 2016 intensiv um die Bewegungsförderung von Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren bemüht. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt und somit auf ein sportartspezifisches Training verzichtet. Durch die Förderung des Landes Sachsen-Anhalt, der AOK Sachsen-Anhalt, dem Landkreis Saalekreis sowie der Saalesparkasse wird den Kindern die Möglichkeit geboten, ihre motorischen Grundfertigkeiten selbst zu erkennen und Freude an der Bewegung zu erfahren.

Minikids im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

Integration durch Sport

Logo IdSZiel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrations-hintergrund durch und in den Sport. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.