Sportler des Jahres 2018

Sportlerwahl 2018Noch bis zum 20.02.2019 suchen wir in Kooperation mit der Mitteldeutschen Zeitung die Sportler des Jahres 2018. Im Vorfeld waren die Sportvereine des Saalekreises aufgerufen ihre erfolgreichen Sportler zu melden.
Insgesamt wurden 346 Sportlerinnen und Sportler aus 30 Vereinen des Saalekreises gemeldet, die im Jahr 2018 mindestens Landesmeister oder in höheren Spielklassen vertreten waren. Bei den Erwachsenen sind das 181 Sportlerinnen und Sportler, im Kinder- und Jugendbereich 165. Die meisten zu Ehrenden stellen der MSV Buna Schkopau (64) und der TSV Leuna (54). Es sind 26 Sportarten vertreten, Leichtathletik (47), Volleyball (45) stellen die meisten Sportlerinnen und Sportler.
Aus dieser Vielzahl von Vorschlägen wurden schließlich 36 Einzelsportler*innen und Mannschaften für die MZ-Sportlerwahl nominiert. Traditionell jeweils sechs Vorschläge in den sechs Kategorien.
Bei der Ermittlung der Sieger und Platzierten wurden einige Anpassungen vorgenommen. Das Ergebnis setzt sich nach wie vor aus drei Säulen zusammen. Das Votum der Fachjury geht mit 60 % in die Bewertung ein. Die Publikumsumfragen per Online-Abstimmung und Tippschein der MZ-Printausgabe (nur Originale) machen jeweils 20 % des Ergebnisses aus. Speziell die Online-Abstimmung wurde technisch ausgebaut. Diese läuft nun auf eigener Plattform und beinhaltet eine Anmeldeprozedur. Die Online-Abstimmung ist beendet!
Die Ehrung aller erfolgreichen Sportler sowie die Bekanntgabe der Sieger und Platzierten der MZ-Sportlerumfrage findet im gewohnten Rahmen statt. Die Kinder und Jugendlichen treffen sich am 03.03.2019 zur Nachwuchssportlerehrung im Domstadtkino Merseburg, die Erwachsenen am 08.03.2019 zum Ball des Sports im cCe Leuna.
Als Entscheidungshilfe für das persönliche Voting stellen wir HIER eine Übersicht der Nominierten inklusive der erreichten Erfolge zur Verfügung.

Minikids im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

Integration durch Sport

Logo IdSZiel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrations-hintergrund durch und in den Sport. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.