Merseburg zeigte sich von seiner sportlichen Seite!

2017 09 01 SportabzeichentagMERAm 1. September war die Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Merseburg zu Gast. Bereits ab 8 Uhr tummelten sich hunderte Mädchen und Jungen aus 18 Schulen des Saalekreises im Merseburger Stadtstadion. Die Organisatoren vom KreisSportBund Saalekreis hatten alle Hände voll zu tun, um den ersten Ansturm zu bewältigen.
Bereits bei der gemeinsamen Erwärmung mit DOSB-Maskottchen Trimmy und den zahlreichen prominenten Botschaftern für das Sportabzeichen herrschte prächtige Stimmung. Egal ob Doppelolympiasieger Waldemar Cierpinski, der ehemaligen Weltklasse-Zehnkämpfer Frank Busemann, der 16-fache Paralympicssieger Gerd Schönfelder oder Model und Stuntfrau, Miriam Höller, alle machten mit. Zuvor hatten DOSB-Vizepräsident Stephan Abel, LSB-Präsident Andreas Silbersack, und die Präsidentin des KSB Saalekreis, Angela Heimbach, den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und vor allem Spaß beim persönlichen Fitnesstest gewünscht.
Der Spaß war den Jungen und Mädchen an den einzelnen Stationen dann auch anzusehen. Dort sorgten rund 100 Sportabzeichenprüfer und Helfer für einen reibungslosen Ablauf. Dicht umlagert waren auch die Angebote der nationalen Förderer der DOSB-Tour. Beim Ernsting´s family-Parcours standen lustige Wettbewerbe auf dem Programm, bei der Sparkassen-Finanzgruppe konnte man sich auf dem Tapping Board und beim Zielwerfen ausprobieren. Überall gab es kleine Preise zu gewinnen. Und wie bei allen anderen Tourstopps wurde auch in Merseburg kostenfrei Krombacher ´s Fassbrause ausgeschenkt.
Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen des Vereins- und Breitensports. An einem vom KreisSportBund Saalekreis eigens kreierten Wettbewerbs "TEAM FIT" nahmen insgesamt 16 Vierer-Teams von Sportvereinen, Firmen und Institutionen aus Merseburg und dem Saalekreis teil. Als Teams traten sie an, um die Sportabzeichenbedingungen gemeinsam zu erfüllen. Nach einem Punktsystem wurden dann anhand der Altersklasse und der erbrachten sportlichen Leistungen das sportlichste Team des Landkreises ermittelt. Sieger wurde das Team THOMARSTEFRA, dessen Name sich aus den Anfangsbuchstaben der Teammitglieder zusammensetze. Platz zwei ging an Team INFRA Leuna. Dritter wurde das Team "Fun & Run". Der Teamwettbewerb trug ganz maßgeblich dazu bei, dass die Sportabzeichenprüfer im Stadtstadion Merseburg auch am Nachmittag ordentlich zu tun hatten. Insgesamt zählten die Veranstalter am 01. September 1.800 Teilnehmer, 1.500 am Vormittag und 300 am Nachmittag.
(Text: F. Löper, LSB)
Zahlreiche Schnappschüsse sind hier zu finden!

Minikids im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

Integration durch Sport

Logo IdSZiel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrations-hintergrund durch und in den Sport. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.